• Logo

    Gefördert durch:

  • Logo
  • Logo
  • Logo

Blog

DSC 0485 640x427

Am 8. Mai 2018 wagte RhySearch den Blick in die Hightech-Produktionsumgebung der Zukunft. Zusammen mit Forschenden und Industrievertretern diskutierten rund 30 Teilnehmende über ihre

Interessen und Wünsche im Zusammenhang neuer Technologien und Möglichkeiten in der Präzsionsfertigung, Digitalisierung und Industrie 4.0. Unterstützt und getragen wurde der Workshop von NTB Buchs, Universität Liechtenstein, inspire AG und dem Innovation Center Virtual Reality (ICVR) der ETH Zürich mit ihrem Spin-off inspacion AG, sowie durch das Projekt "Modellwerkstatt i4Production" der Bodenseehochschule IBH mit den Projektparntern Hochschule Konstanz, Fachhochschule Vorarlberg e.V. und der NTB. 

Werkstatt4 bezeichnet eine neue Innovationsumgebung, welche sich mit Themen rund um die Hightech-Produktionsumgebung der Zukunft beschäftigt. Die Kombination einer Modellwerkstatt mit einem Forschungsnetzwerk bestehend aus NTB Buchs, Universität Liechtenstein, inspire AG und dem Innovation Center Virtual Reality (ICVR) der ETH Zürich vereint interdisziplinäres Fachwissen praxisnah unter einem Dach. Von diesem neuen Angebot sollen insbesondere Unternehmen aus der Region profitieren, die nach Lösungen für ihre Fragestellungen in den Bereichen Industrie 4.0, Mensch-Roboter-Kollaboration sowie Hoch-und Ultrapräzisionsfertigung suchen. Hierbei steht nicht nur die Erforschung und Entwicklung neuer Konzepte im Vordergrund, sondern auch das Testen unter Industriebedingungen in der hauseigenen Modellwerkstatt. RhySearch lädt alle interessierten Firmen ein, ihre individuellen Fragestellungen in die Werkstatt4 einzubringen.

Prof. Ing. Guido Piai, zuständig für Industrie 4.0 an der NTB Buchs fasst den erfolgreichen Start zusammen: „Das rege Interesse der Unternehmensvertreter validiert das Konzept der Werkstatt4. Nun liegt es an uns die Fragestellungen der Industrie in entsprechende Projekte zu transferieren“

Weitere Informationen zur "Werkstatt4" finden Sie hier.


Medienmitteilung Rhysearch unter http://www.rhysearch.ch/fileadmin/user_upload/Dokumente/Medienberichte/20180509Vision_W4_web.pdf (abgerufen am 22.05.2018)

kUfOm3d2 400x400Digitalisierung und Industrie 4.0 sind eine Herausforderung für Schweizer KMUs – gleichzeitig liegen hier riesige Chancen. Smarte Produkte eröffnen neue Märkte und ermöglichen neue und innovative Geschäftsmodelle, oft in Form von neuen Services.

Unter dem Motto «Lernen durch Beispiele» zeigt die Konferenz gangbare Perspektiven für Schweizer KMUs auf. Anhand von konkreten Umsetzungen zeigen Vertreter von Firmen und Hochschulen, was heute möglich ist, und berichten über ihre Erfahrungen. Damit wird die Konferenz Firmen helfen, den nächsten Schritt in der Umsetzung von Digitalisierung zu machen.

Speziell im Fokus der Konferenz steht die Frage, wie man mit in einer digitalisierten Welt neue Produkte und Services entwickeln kann. Es werden Erfolgsfaktoren wie Produktentwicklung von smarten Produkten und deren Produktion, Service-Design, Geschäftsmodell-Entwicklung, Technologie-Einsatz und Organisation beleuchtet.

Auch das IBH-Lab KMUdigital ist wieder auf der Konferenz mit dem IBH-Lab KMUdigital vertreten.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand!


Weitere Informationen zu der Veranstaltung und Anmeldung finden Sie hier.

Veranstaltungsort ist die ZHAW School of Management and Law in Winterthur, Schweiz.

 

Das Ostschweizer Technologie Symposium (OTS) findet am Freitag, den 24. August 2018 zum 18. Mal statt.

OTSUnter dem Motto Nutzen maximieren – Risiken beherrschen „Collaborative Roboting“ & „Cyber Security“ kommen zahlreiche Institute und Unternehmen für den gemeinsamen Austausch zusammen. Dabei stehen die Vermittlung neuer Erkenntnisse aus Forschung und Industrie sowie der Ausbau von Netzwerken im Wissens- und Technologietransfer im Vordergrund.

Auch wir sind wieder auf dem OTS mit dem IBH-Lab KMUdigital vertreten.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand!

Das OTS versteht sich somit als eine Plattform für den praxisbezogenen Wissenstransfer, welche von dem Produktions- und Technologieverbund Ostschweiz (PTV) zusammen mit der Fachhochschule Ostschweiz ins Leben gerufen wurde.


Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.

Anmeldeschluss ist Montag, der 20. August 2018.

Veranstaltungsort ist die Olma-Halle 2.1 in St.Gallen, Schweiz.

  • über uns

    Unterstützung des Bodensee-Mittelstandes bei der digitalen Transformation

    Das IBH-Lab KMUdigital unterstützt klein- und mittelständische Unternehmen (KMU) in der Bodenseeregion bei der Bewältigung,Umsetzung und Implementierung der rasant fortschreitenden Digitalisierung.

      weiter

  • netzwerk

    Kompetenznetzwerk für Digitalisierung im Mittelstand

    Sieben Konsortialpartner aus drei Ländern erarbeiten interdiziplinär anwendungsorientierte Antworten auf die Fragen:
    Wieviel Digitalisierung muss in den Mittelstand?
    Wieviel Digitalisierung passt in den Mittelstand?

      weiter

kontakt

Alexandra Boger

Management
IBH-Lab KMUdigital


Telefon: +49 7531 206 520
E-Mail: a.boger@htwg-konstanz.de

Claire Perrot-Minot

Projektleitung Einzelprojekt
DAB


Telefon: +49 7541 6009 1300
E-Mail: claire.perrot-minot@zu.de

Prof. Dr. Christian Thiel

Projektleitung Einzelprojekt DigiNav

Telefon: +41 71 226 1754
E-Mail: christian.thiel@fhsg.ch

Prof. Dr.-Ing. Marcus Kurth

Projektleitung Einzelprojekt i4Production

Telefon: +49 7531 206 9037
E-Mail: marcus.kurth@htwg-konstanz.de